28. EU-Mitgliedstaat in zwei Monaten

Grenze-Kroatien

Grenzübergang Ungarn – Kroatien

Bei Superwetter, 22°C am Morgen, verlasse ich Ungarn. Erstmals brauche ich meinen Reisepass, der nun einen Einreisestempel von Kroatien enthält. Merkwürdig, wenn man bedenkt, dass Kroatien ab dem 1. Juli 2013 Mitglied der Europäischen Union sein wird!

 

Weinberge-bei-Osijek

Weinberge bei Osijek

 

 

Ich fahre teilweise auf dem Deich, komme aber auch durch Weißwein-Anbaugebiete. Manchmal ist die Strecke hügelig. Das Rad läuft wie verrückt, und ich habe richtig Spaß am Fahren! Viele Leute, an denen ich vorbeifahre, winken oder halten lächelnd den Daumen hoch. Nach insgesamt 117 Kilometern suche ich in Osijek ein Quartier.

 

Vukovar-zerschossener-Wasse

Wasserturm in Vukovar

Am nächsten Tag erreiche ich mittags Vukovar. Hier schlugen 1991 während der dreimonatigen Schlacht um die Stadt bis zu 8000 Granaten täglich ein, und auch dieser Wasserturm bekam Einiges ab.

Vukovar wurde fast völlig zerstört. Inzwischen sind einige Gebäude wieder hergestellt, aber ein Großteil der Stadt ist immer noch stark zerstört, und es wird größtenteils leider nicht dem alten Stadtbild entsprechend wieder aufgebaut, weil die Wiederherstellung der alten Bausubstanz zu aufwändig ist.

 

 

 

Es ist noch früh am Tag, und so verlasse ich Vukovar. Ich überhole eine Fahrradgruppe bereits zum zweiten Mal, und diesmal lässt man mich nicht einfach so vorbei, ohne dass ich berichte, welches meine Nationalität ist, wieviele Kilometer ich schon gemacht habe und wohin ich will.

Mittlerweile habe ich 32°C am Fahrradcomputer und immer noch Power zum Weiterfahren.  Am Spätnachmittag erreiche ich nach 85 Kilometern Ilok.

Ilok-aus-Fenster

Donaublick aus Fenster der Unterkunft in Ilok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − 5 =