Viñales

Da das frühestmögliche Busticket nach Cienfuegos erst drei Tage später gilt, unternehmen wir eine Bustour ins 200 Kilometer südwestlich gelegene Tal Valle de Viñales.

Im Viñalestal

Im Viñalestal

Die Landschaft im Tal von Viñales wirkt beinahe wie ein Gemälde: Bucklige Kalksteinhügel erheben sich wie Elefantenrücken aus der rostbraunen Erde der Tabakplantagen und Königspalmen recken ihre Wipfel über die Felder.
Die stark verwitterten und mit wucherndem Grün bewachsenen Felsen waren einst die Säulen eines gewaltigen Höhlensystems, das sich vor 160 Millionen Jahren ausgeformt hatte. Die Kalksteinverwitterung führte zum Einsturz vieler Höhlendecken, und etliche der Talböden, auf denen heute Tabak angebaut wird, zeigen den Verlauf alter Höhlengänge.

Das kleine Städtchen Viñales erweist sich als ausgesprochen idyllischer Ort mit einer verschlafenen Plaza, einem hübschen Kirchlein und kleinen einstöckigen Häusern mit Schindeldächern.

Viñales Plaza

Viñales Plaza

Kirche von Viñales

Kirche von Viñales

Schindelgedecktes typisches Haus, vor dem die Schaukelstühle nicht fehlen dürfen

Schindelgedecktes typisches Haus, vor dem die Schaukelstühle nicht fehlen dürfen

Seit Kuba sich dem Tourismus geöffnet hat, erfreut sich Viñales zunehmender Beliebtheit. Wirtschaftlich spielt auch der Tabakanbau eine wichtige Rolle, die Qualität des Tabaks aus dem Viñalestal ist international bekannt.

Tabakpflanzen

Tabakpflanzen

Zigarrenraucher sind offenbar weltweit einhellig der Meinung, dass die besten Zigarren aus Kuba kommen. Das Geheimnis liegt in der Beschaffenheit des Bodens, der Regenmenge und dem besonderen Klima; im Viñalestal sind die Bedingungen für Tabakpflanzungen ideal.

Der Aufwand für das Herstellen von Zigarren ist immens. Gute Zigarren entstehen ausschließlich in Handarbeit – von der Ernte des Tabaks bis zur Verpackung der fertigen Zigarre. Idealerweise werden die Blätter in den Morgenstunden gepflückt, von Hand auf Schnüre aufgefädelt und in der Sonne getrocknet. Anschließend lagern sie mehrere Wochen oder sogar Monate.

Aufgefädelte Tabakblätter

Aufgefädelte Tabakblätter

Tabakblätter in einer Trockenscheune

Tabakblätter in einer Trockenscheune

Eine Zigarre wird gerollt

Eine Zigarre wird gerollt

Nur einwandfreie Blätter werden zu Zigarren verarbeitet, der Rest wird für Zigarillos oder Zigaretten verwendet. Jede kubanische Zigarre wird einzeln gerollt, und ein erfahrener Zigarrenroller fertigt eine Zigarre in zwei Minuten.
Eine Kiste hochwertiger Zigarren landet in unserem Gepäck, denn unser Nachbar ist Celle ist leidenschaftlicher Zigarrenraucher.

Mogoten

Mogoten

Aus dem fruchtbaren Talboden ragen die unwegsamen Kegelkarstberge auf, die „Mogotes“.  Die Gegend ist eine der schönsten Kubas und steht seit 1999 unter dem Schutz der UNESCO.

Typisches Ochsengespann

Typisches Ochsengespann

Eine der vielen Höhlen im Viñalestal, die Cueva del Indio,  besichtigen wir. Die im Jahr 1920 wiederentdeckte Höhle diente einst den Guanajatabey-Indianern als Begräbnisstätte und war während der spanischen Eroberung ein Rückzugsort der Eingeborenen.

In der Cueva del Indio

In der Cueva del Indio

Die Höhle wurde von einem Fluss ausgewaschen und kann in Teilen zu Fuß oder mit einem Boot besichtigt werden, wobei man sehr schöne Tropfsteinformationen zu sehen bekommt.

Fluss in der Höhle

Fluss in der Höhle

Wir verlassen die Grotte in einem Boot

Wir verlassen die Grotte in einem Boot

Überrascht findet man sich – etwa fünf Kilometer westlich von Viñales – in der ursprünglichen Natur des Valle de las dos Hermanas vor einem etwas grellen Kunstwerk, dem Mural de la Prehistoria, wieder. Es entstand zu Beginn der 1960er Jahre auf eine Initiative von Celia Sánchez, Revolutionärin und Politikerin, Kampf- und Lebensgefährtin von Fidel Castro. Unterstützt von Bauern und Arbeitern aus der Umgebung schuf der mexikanische Künstler Morillo dieses 120 Meter hohe und 180 Meter breite Werk auf einem Kalkfelsen. Aufgrund der häufigen und starken Regenfälle müssen die Farben regelmäßig aufgefrischt werden.

Mural de la Prehistoria

Mural de la Prehistoria

Am Spätnachmittag im Viñalestal

Am Spätnachmittag im Viñalestal

Dieser Abstecher in den Westen Kubas ist wirklich lohnend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 + 1 =