Die Große Mauer 萬里長城 / 万里长城

1987 erklärte die UNESCO die Chinesische Mauer zum Welterbe, und 2007 wurde sie von Menschen im Rahmen einer Privatinitiative von weltweit 70 Millionen zu einem der neuen sieben Weltwunder gewählt. Einige Teile der Mauer sind gut erhalten oder sogar restauriert worden, aber große Teile sind heute in schlechtem Zustand. Mancherorts dienen sie Dorfbewohnern als Steinquelle für Straßen und Häuser, und es wurden auch Teile abgerissen, um Platz für andere Bauwerke zu schaffen. Seit 2006 ist dies jedoch verboten, und die Mauer ist geschützt.

CIMG2393-Nicht-restaurierte-Mauer

Nicht restaurierte Mauer

Der Baubeginn der Mauer geht auf das 7. Jahrhundert zurück. Im 15. Jahrhundert begann der Kaiser mit dem Errichten der Ming-Mauer in besonders aufwändiger Bauweise entlang den Bergkämmen zum Schutz gegen die Mongolen. Diese Mauer misst heute 8.852 Kilometer;  darin enthalten sind aber auch 2.233 km Naturbarrieren wie Flüsse und Berge. Nur gut 8% der Mauer sind aktuell intakt.

Mauer-auf-Bergkamm

Verlauf der Mauer auf dem Bergkamm

CIMG2397Noch-nicht-restaurierte-Mauer

Nicht restaurierter Mauerabschnitt

70 km nordöstlich von Peking liegt Mutianyu,  einer der am besten erhaltenen Abschnitt der Großen Mauer, der als nördlicher Verteidigungswall der Hauptstadt fungierte. Gemeinsam mit sieben anderen Leuten fahre ich in einem Kleinbus zwei Stunden lang dorthin. Eine Seilbbahn bringt uns hoch zur Mauer, sodass uns ein beschwerlicher Aufstieg erspart bleibt. Ich wende mich dem älteren Teil der Mauer zu,  der nach neun Türmen, an denen ich vorbeikomme, nicht mehr restauriert ist und laufe am Ende des erlaubten begehbaren Stücks noch an vier weiteren Türmen vorbei. Es geht richtig steil hoch, und für den Fußmarsch hin und zurück brauche ich zwei Stunden.

CIMG2380

Unterwegs auf der Großen Mauer

Wegen seines großen Maßstabs und der Bauqualität sticht dieser Abschnitt der Großen Mauer besonders hervor. Überwiegend aus Granit errichtet misst die Mauer sieben bis acht Meter in der Höhe und an der Mauerkrone vier bis fünf Meter in der Breite. Ein besonderes Merkmal des gut zwei Kilometer langen Abschnitts sind die 22 Wachtürme.
Diese ungefähr 12 m hohe Türme dienten als Waffenlager und Signaltürme. Bis zu 25.000 solcher Türme und 15.000 weitere Signaltürme, die die Kommunikation mit der Hauptstadt sichern sollten, waren einst in die Mauer integriert. Durch ein Feuer auf dem Wachturm, an dem ein Gegner gesichtet wurde, konnten benachbarte Wachtürme informiert werden. Dies wurde durch Sichtabstand der Türme ermöglicht, welche dann die Warnung durch Feuerzeichen weitergeben konnten.

CIMG2403-Mauer

Wachturm

 

Ein Gedanke zu „Die Große Mauer 萬里長城 / 万里长城

  1. Elke aus Gambia

    ….ja ja Frank, immer ins Unerlaubte schweifen, aber das macht ja alles erst richtig interessant !!
    thumbs up !!!! Mach weiter so…..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

62 − 56 =