Per Velo von Montevideo nach Pelotas/Brasilien

Am 17. August trennen sich unsere Wege wieder einmal – Katrin fliegt von Buenos Aires zurück nach Hause und ich fahre zum Hafen, um mit dem Katamaran nach Sacramento überzusetzen. Von dort aus nehme ich den Bus nach Montevideo.
Am nächsten Morgen komme ich ohne Probleme aus Montevideo raus und fahre fast immer am Fluss und schließlich am Atlantik entlang, aber leider mit reichlich Gegenwind.

Ein Stück Radweg auf dem Weg nach Atlantida

Ein Stück Radweg auf dem Weg nach Atlantida

Eine der Lagunen am Meer

Eine der Lagunen am Meer

Casino in Piriápolis

Casino in Piriápolis

Piriápolis gehört zu den bedeutendsten Badeorten des Landes.

Marina del Este

Marina del Este

Die Strecke nach Punta del Este ist wunderschön, aber mir fehlt noch die Kraft in den Beinen, und so lege ich einen Ruhetag ein.

Blick auf Punta del Este

Blick auf Punta del Este

Der Badeort Punta del Este liegt am äußersten Ende der Mündung des Río de la Plata teilweise auf einer Halbinsel; auf der südwestlichen Seite am Ufer des Flusses ist Sandstrand, während an der Atlantikküste im Osten deutlich rauherer Seegang und Brandung herrscht.
An der Küste liegen hässliche Hochhausbauten  – Hotels und Appartmenthäuser.

Im Hafengebiet

Im Hafengebiet

Seelöwe in Punta del Este

Seelöwe in Punta del Este

Skulpturen an der Atlantikküste

Skulpturen an der Atlantikküste

Straße im älteren Teil der Stadt

Straße im älteren Teil der Stadt

La Mano

La Mano

La Mano ist eine Skulptur des chilenischen Künstlers Mario Irarrázabal von 1982 in Punta del Este.

Meerschweinchen

Meerschweinchen

Die Echten Meerschweinchen (Cavia Magna) sind in großen Teilen Südamerikas verbreitet. In freier Wildbahn erreichen die Tiere mit dem gräulich-braunen rauen Fell eine Länge von bis zu vierzig Zentimetern und werden bis zu anderthalb Kilo schwer.

Nach sieben Tagen komme ich an die brasilianische Grenze

Nach sieben Tagen komme ich an die brasilianische Grenze

Nach Brasilien gibt es eine Vielzahl von Grenzübergängen; am frequentiertesten ist der von Chuy nach Chuí und Pelotas, und genau den nehme ich.

260 Kilometer bis Pelotas

260 Kilometer bis Pelotas

Die Strecke nach Pelotas lege ich mit einem Bus zurück, da es unterwegs keine Unterkünfte gibt und aufgrund der dort lebenden Tiere Zelten verboten ist; selbst das Anhalten mit dem Auto ist unzulässig!

Ich bleibe zwei Nächte. Nach dem Waschen meiner Klamotten begebe ich mich auf Erkundungstour, denn die Großstadt mit ihren 350.000 Einwohnern verfügt über ein schönes historisches Zentrum.

Diocese Anglicana de Pelotas

Diocese Anglicana de Pelotas

Centro de Integração do Mercosul

Centro de Integração do Mercosul

Mercado Público

Mercado Público

Am Folgetag setze ich meine Tour bei nun strahlend blauem Himmel fort.

 

Bibliotheca publica

Bibliotheca publica

Prefeitura de Pelotas

Prefeitura de Pelotas

Ein weiterer Mercado Público

Ein weiterer Mercado Público

Antiga Sede Banco do Brasil

Antiga Sede Banco do Brasil

Escola de Hotelaria do Mercosul

Escola de Hotelaria do Mercosul

Casa Geminadas

Casa Geminadas

Casa Senador Assumpção

Casa Senador Assumpção

Secretaria Municipal da Cultura

Secretaria Municipal da Cultura

Instituto João Simões Lopes

Instituto João Simões Lopes

Kein untypisches Bild in brasilianischen Großstädten

Kein untypisches Bild in brasilianischen Großstädten

Theatro Sete de Abril

Theatro Sete de Abril

Theatro Guarany

Theatro Guarany

Catedral São Francisco de Paula

Catedral São Francisco de Paula

Lichtdurchflutetes Kirchenschiff der Catedral São Francisco de Paula

Lichtdurchflutetes Kirchenschiff der Catedral São Francisco de Paula

Ampelphase mit Restzeit-Anzeige

Ampelphase mit Restzeit-Anzeige

Diese informativen Ampelanlagen mit Restzeit-Anzeige sind in Südamerika weit verbreitet.

Banco Pelotense

Banco Pelotense

Pelotas ist unbedingt einen Aufenthalt wert! Nach zwei Tagen breche ich meine Zelte hier ab, um weiter nach Nordosten zu fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 50 = 56